Freiwilligeneinsatz in Peace Matunda – Mathea und Magda berichten

Dezember 14, 2021

Verfasst von Mathea und Magda

JAMBO!
Wir sind Magda (19) und Mathea (20) aus Hannover und sind für 11 Wochen als Volontärinnen bei Peace Matunda. Unser Aufenthalt wurde mit Hilfe von Small Changes ermöglicht und organisiert und war auch während der Zeit unser Ansprechpartner.
Die letzte Woche für uns hier in Tansania ist bereits angebrochen, dennoch blicken wir auf viele schöne, unvergessliche Wochen zurück.

Wir wurden direkt von allen hier sehr herzlich willkommen und schon nach kurzer Zeit in die Peace Matunda Familie aufgenommen. Alle haben sich bemüht, dass wir uns wohlfühlen und schnell ins tansanische Leben eingewöhnen. Vor allem die Kinder konnten es kaum abwarten mit uns Zeit zu verbringen und zu spielen.

Für unsere erste Woche hatten wir die Orientierungswoche gebucht, welche wir auch sehr weiter empfehlen können, da wir viel über die Kultur gelernt und die Umgebung um Peace Matunda erkundet haben.

Zu dem Programm gehörte unter anderem Kaffee selber machen, das traditionelle Gericht „Ugali“ kochen, Ausflüge in die Stadt Arusha und somit auch das Kennenlernen der öffentlichen Verkehrsmittel, welche jedes Mal wieder eine echte Erfahrung sind. Außerdem sind wir viel durch die Natur am Mount Meru gewandert und haben unter anderem zahlreiche Wasserfälle gesehen. Zusätzlich dazu haben wir in fünf Unterrichtsstunden Basics von Kiswahili gelernt.

Nach unserer Orientierungswoche haben wir mit unserer eigentlichen Arbeit als Volontärinnen begonnen. Dazu gehört unter der Woche hauptsächlich die Unterstützung in der Schule. Wir haben sowohl die Lehrer/innen im Unterricht, welcher auf Englisch stattfindet, begleitet, als auch selber einzelne Fächer, wie Mathe und Englisch, selbst unterrichtet. Zudem haben wir die Computer Class der fünften und sechsten Klasse übernommen. Hier haben wir den sehr motivierten und begeisterten Kindern die Grundlagen von Microsoft Word und den Umgang mit Computern beigebracht. Nach dem Unterricht haben wir im „Special Program“ mit einzelnen Kindern, die Schwierigkeiten im Unterricht haben, geübt zu lesen und zu schreiben. Abends freuen sich die Kinder aus dem Waisenhaus immer sehr über unsere Unterstützung bei den Hausaufgaben. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass die Kinder wirklich gerne zur Schule gehen und sehr lernbegierig sind!

Auch außerhalb der Schule wird einem als Volontär nie langweilig! Ob Spiele spielen, malen, Fußball spielen auf der Campsite von Peace Matunda, oder der absolute Favorit: Schwimmen im Fluss, es gibt immer was zu unternehmen und die Kids sind immer mit viel Freude dabei! Die Freizeitaktivitäten mit den Kindern haben auch uns besonders gefallen.
Zu Peace Matunda gehört auch die eigene Bäckerei, in welcher sich auch sehr über unsere Hilfe beim Backen und Verpacken gefreut wird. Dank der großen Öfen dort konnten wir auch Backaktionen wie Pizza für ALLE, ein echtes Highlight für die Kinder, ermöglichen. Jetzt in der Weihnachtszeit haben wir außerdem mit den Kindern zusammen Weihnachtsplätzchen gebacken und dekoriert, was für alle ein großer Spaß war. Die Kinder sind sehr fleißige Helfer und immer mit am Start

Worüber sich die Kinder auch sehr gefreut haben, waren die drei Filmabende, die wir veranstaltet haben. Dazu gab es immer unterschiedliche Snacks, wie zum Beispiel über Feuer selbstgemachtes Popcorn. Allgemein war es eine interessante Erfahrung für uns ab und zu über Feuer zu kochen, wofür man übrigens ein zwei Stündchen mehr einplanen sollte und auch das Wäsche waschen mit Hand muss man hier mal gemacht haben! (Es gibt aber auch eine Waschmaschine für Volontäre.)

Auch die Geburtstagspartys bei Peace Matunda, von denen wir einige miterlebt haben, sind etwas Besonderes. Von Kuchen, mit dem das Geburtstagskind von Freunden gefüttert wird, Keksen und Säften, bis zu tansanischer Musik und viel Spaß beim Tanzen, sind die Abende immer toll für die Kinder und auch für uns! Mathea wird ihren 20. Geburtstag hier auch so schnell nicht vergessen. 

Ein weiteres persönliches Highlight war unsere fünftägige Safari mit Peace Matunda Tours. In den Nationalparks Tarangire, Serengeti und dem Ngorongoro Krater, haben wir viele Tiere aus nächster Nähe gesehen und die Natur genossen. Außerdem haben wir ein Massai Village besucht. Alles in allem war es eine unvergessliche Erfahrung.

Damit in Zukunft auch noch mehr Freiwillige kommen können, renovieren wir zurzeit zwei weitere Schlafzimmer, die mit unserer Abreise fertig sein werden. Auch freuen sich Kaaya und Martha über jegliche Ideen und Anregungen von uns.

Unsere Zeit bei Peace Matunda war eine unglaubliche Erfahrung, die wir nie vergessen werden und jedem, der mal etwas komplett anderes erleben und dabei die tolle Arbeit von Peace Matunda unterstützen möchte, empfehlen würden. Wir haben alle hier sehr ans Herz geschlossen.
Danke an Kaaya, Martha, Small Changes und natürlich die Kids für die tolle Zeit. Wir freuen uns schon sehr Peace Matunda hoffentlich bald wieder zu besuchen!

Asante sana und bis bald!

Das könnte dich noch interessieren…

Burger für den guten Zweck!

Burger für den guten Zweck!

Wir freuen uns über die neue Partnerschaft mit dem Burger-Restaurant Bezburger in Kroatien. Ab Ende Mai kannst du dort Burger essen und Gutes tun für die Kinder in Tansania!

Der neue Wasserturm ist fertig!

Der neue Wasserturm ist fertig!

Nach 5 Monaten Bauzeit konnte der Wasserturm, der das gesamte Gelände nun verlässlich mit Wasser versorgt, fertigstellt werden.

13. Juni Charity Dinner

13. Juni Charity Dinner

Am 13. Juni lädt der preisgekrönte Koch Luis Dias zum Charity Dinner in sein gleichnamiges Restaurant.