Peace Matunda
Jetzt spendenZur Website

Peace Matunda

Seit 2005

Peace Matunda Waisenhaus & Schule

Karibu – Willkommen! Peace Matunda ist eine tansanische, lokal geführte Organisation, die ein Waisenhaus sowie eine Vor-, Primar- und Sekundarschule betreibt. Die private Organisation am Fuße des Mount Meru im nördlichen Tansania hat sich die Bildung und Unterstützung benachteiligter Kinder zum Ziel gesetzt.

Seit 2005 leben Kinder in Not bei Kaaya, dem Gründer und Direktor von Peace Matunda, und seiner Familie. 2012 hat er für die Kinder der Umgebung eine Schule ins Leben gerufen, um möglichst vielen Kindern eine Schulbildung zu ermöglichen. Einige der Schulkinder, die ebenfalls Waisen sind, warten dringend auf einen Platz im Waisenhaus; aktuell werden sie unter ärmsten Bedingungen von den Älteren der Familie großgezogen. Derzeit ist es nicht möglich, weitere Kinder im Waisenhaus unterzubringen – der Bau eines weiteres Gebäudes ist aber bereits in Arbeit. Schulbildung ist in Tansania leider keine Selbstverständlichkeit und unter anderem mit Schulgeld verbunden. Vielen Eltern ist es finanziell nicht möglich, ihre Kinder zur Schule zu schicken. Hierdurch setzt sich der Armuts-Teufelskreis fort; die schulische Ausbildung gerade dieser Kinder wäre fundamental wichtig für die Entwicklung der Gesellschaft und des Landes. Peace Matunda ermöglicht in seiner Region genau diesen Kindern, eine für die Familien kostenlose Vor- und Primarschule zu besuchen. Diese Kinder werden die ersten in ihrer Familie sein, die lesen und schreiben lernen. Sie sind die Ersten, die Englisch lernen. Und hoffentlich sind sie die Ersten in ihrer Familie, die über die Armut auf Subsistenzniveau mit mehreren Generationen hinausgehen.

Man kann Werte haben, über sie sprechen oder sie leben – so wie Kaaya und Martha von Peace Matunda. Sie konzentrieren ihre Ressourcen und Energie darauf, ein Sicherheitsnetz für verarmte Kinder in ihrer Gemeinde bereitzustellen, die einen oder beide Elternteile durch Aids, Drogen- und Alkoholabhängigkeit oder andere tragische Lebensumstände verloren haben. ​Kaaya und sein Team setzen sich mit aller Kraft, Zeit, Geld und viel Liebe für die Kinder ein. Ihr Anliegen ist es, ihnen eine hoffnungsvollere Zukunft zu bieten: mit einer schulischen Grundausbildung und der Erinnerung an ein gut versorgtes Zuhause.

Waisenhaus

Waisenkinder

Schüler

Gute Taten

Peace Matunda

Mission & Ziele

Peace Matunda hat sich dazu verpflichtet, ein ganzheitliches Bildungskonzept anzubieten, bei dem die mentalen, physischen und sozialen Fähigkeiten der Kinder berücksichtigt und gefördert werden. Auf diese Art und Weise möchte Peace Matunda seine Schüler*innen zu verantwortungsvollen Erwachsenen entwickeln, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen und die Welt um sich herum mitgestalten und verändern.

Diese konkreten Ziele hat sich Peace Matunda gesetzt (siehe auch https://peacematunda.org):

  • Unterstützung bei der Erreichung des Milleniumsziels durch mehr Bildungsmöglichkeiten in der Aruha-Gegend
  • Peace Matunda selbstständig aus Unternehmergeist heraus als lokales Projekt zu gründen und zu betreiben
  • Schaffung von Arbeitsplätzen in der umliegenden Arusha-Gegend
  • Das Talent und die Kreativität der Kinder fördern
  • Eine qualitativ hohe Bildung gemäß nationaler und internationaler Standards zu bezahlbaren Kosten ermöglichen
  • Eine nationale Identität schaffen und den Kindern die tansanische Kultur vermitteln und diese gemeinsam pflegen
  • Bildung gegen Leistung: die Schüler der Klassen IV – VII müssen sich bei lokalen Aktivitäten beteiligen, wie zum Beispiel Aufklärungsveranstaltungen zu Gesundheits- und Hygienethemen oder Umweltschutzmaßnahmen

Peace Matunda

Mission & Ziele

Peace Matunda hat sich dazu verpflichtet, ein ganzheitliches Bildungskonzept anzubieten, bei dem die mentalen, physischen und sozialen Fähigkeiten der Kinder berücksichtigt und gefördert werden. Auf diese Art und Weise möchte Peace Matunda seine Schüler*innen zu verantwortungsvollen Erwachsenen entwickeln, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen und die Welt um sich herum mitgestalten und verändern.

Diese konkreten Ziele hat sich Peace Matunda gesetzt (siehe auch https://peacematunda.org):

  • Unterstützung bei der Erreichung des Milleniumsziels durch mehr Bildungsmöglichkeiten in der Aruha-Gegend
  • Peace Matunda selbstständig aus Unternehmergeist heraus als lokales Projekt zu gründen und zu betreiben
  • Schaffung von Arbeitsplätzen in der umliegenden Arusha-Gegend
  • Das Talent und die Kreativität der Kinder fördern
  • Eine qualitativ hohe Bildung gemäß nationaler und internationaler Standards zu bezahlbaren Kosten ermöglichen
  • Eine nationale Identität schaffen und den Kindern die tansanische Kultur vermitteln und diese gemeinsam pflegen
  • Bildung gegen Leistung: die Schüler der Klassen IV – VII müssen sich bei lokalen Aktivitäten beteiligen, wie zum Beispiel Aufklärungsveranstaltungen zu Gesundheits- und Hygienethemen oder Umweltschutzmaßnahmen

Spenden

Peace Matunda Waisenhaus

 

Momentan leben 20 Waisenkinder im Peace Matunda Waisenhaus. Sie werden von Kaayas Familie und angestellten Helfern umsorgt und verpflegt.

​Kaaya und sein kleines Team geben den Kindern ein sicheres Zuhause, eine liebevolle Erziehung gemeinsam mit Gleichaltrigen, eine gute Ernährung, medizinische Versorgung und Schulbildung. Die Kinder werden bis zur Vollendung ihrer Ausbildung von Peace Matunda begleitet, da die Weiterbildung in der Sekundarschule eine Grundvoraussetzung ist, um in Tansania auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

​Ihrer Vision folgend, ermöglicht Peace Matunda den Kindern und jungen Erwachsenen ein menschenwürdiges, eigenverantwortliches und unabhängiges Leben. Die Philosophie des Handelns basiert auf humanistischen Grundsätzen, zu denen Kaaya und seine Mitarbeiter sich verpflichtet fühlen.

Peace Matunda
Schule

 

Seit 2012 ist die Peace Matunda School eine staatlich anerkannte Pre- und Primary Day School für inzwischen über 200 Schüler in Baby Class, Kindergarten und Standard 1-7.

Die Peace Matunda School engagiert sich für benachteiligte Kindern der Region und ermöglicht ihnen den Zugang zu Schulbildung. Im Gegensatz zu staatlichen Schulen mit Klassengrößen von oft über 50 Kindern, ist die Anzahl der Schüler in Peace Matunda auf max. 30 begrenzt. Obwohl der tansanische Lehrplan eingehalten wird, wird in Englisch statt Suaheli unterrichtet. Dies ist eine wesentliche Vorraussetzung, um auf den englischsprachigen weiterführenden Schulen eine Chance zu haben.

Peace Matunda beschäftigt in seiner Schule lokale Lehrer und schafft somit Arbeitsplätze in der Region. Die Peace Matunda School bietet eine ganzheitliche Schulbildung, die die psychischen, geistig-physischen und sozialen Fähigkeiten der Kinder fördert. Dieser ganzheitliche Ansatz der Peace Matunda School befähigt die Schüler, ihre akademischen Ziele zu erreichen und sich zu verantwortungsvollen, selbstständigen und selbstbestimmten Persönlichkeiten zu entwickeln.

 

Einblicke in das Leben vor Ort

Leben und lernen in Peace Matunda

Unambwe Kaaya

Gründer & Direktor von Peace Matunda

„I personally lost my dad when I was still very young at the age of only 13 years. I was the last born from my family of seven kids. My mum didn’t have a job so she was just home taking care of the family. My dad had been working in small scale coffee farming, so we were 100% depending on our dad to provide us with food as well as paying for my education.

Losing my dad, everything collapsed. We could not pay my school fees and I came home to help my mum with the coffee farm. It has been a hard time. The coffee farm didn’t go very well, with the coffee prices going down tremendously and the pesticide prices going up every day. So I talked to my mum and we agreed to sell a plot out of the farm to send me to collage to do a wildlife management and tourism course for two years. The money from the plot covered only the first year of college, so I was looking for sponsorship and support from people around me. Lucky enough I managed to get some support from different people to pay for my second year in the college. After finishing my studies I went back to the village, helped out my mum and raised some money for my driving license. Then I moved back to Arusha town looking for a job as a driver guide. In two years time I was hired as a safari guide in one of the safari companies in Arusha. I started making some money, settled down with my own family and I was able to look after my aging mum to date.

Due to all the harsling and difficulties I went through as an orphan I know how difficult it can be for a child with no parent to live to be able to go to school and get an opportunity to get a good job. It wasn’t an easy journey for me, but thanks to the sponsorship and support from different people I made it to whom I am now – otherwise I could have ended up on the street or something like that. In 2006, I decided to pay back what all these generous people did to me by supporting kids who were orphans and had no one to help and look after them. I started with six kids staying together with my kids in my house and a single class room for them to learn, at least to have a peaceful and safe place to live, play, learn, and get food and shelter. This is how Peace Matunda started. Nowadays we have 25 orphans, over 250 kids in our school, over 15 kids now in secondary school and 7 kids in high school joining university next year. It’s my believe that out of all these kids we are supporting some of them will carry forward the spirit of helping other kids who need help and love, making this world a better place for every child. This is the short story about me and peacematunda.“

Small Changes. Big Chances.

Small Changes.
Big Chances.

© 2020 Small Changes e.V.   |   Datenschutz   |   Impressum